Wer ist der Erdwolf?

Der Erdwolf – Ein Wolf mit Köpfchen

O je! Ich habe mich noch gar nicht vorgestellt, wie unhöflich! Gestatten Sie, dass ich es hiermit nachhole. Zunächst einmal muss ich Ihnen etwas gestehen: Ich bin nicht wirklich ein Wolf, sondern vielmehr ein kleiner, gestreifter Schakal mit großen Ohren, mit denen ich ganz genau hören kann, was meine Kunden wünschen. Andererseits heißt es natürlich zu Recht „Nomen est omen“. Wir Erdwölfe leben meist als „einsame Wölfe“ oder recht zurückgezogene Schriftsteller und Übersetzer – von denen Sie Virginia Erdwoolf, den „Steppenerdwolf“ und Erdwolf Schneider vermutlich kennen. Ehrlich gesagt, halte ich mich für eine entfernte Verwandte des Johann Erdwolf von Goethe – ich schreibe mit Begeisterung eigene Gedichte und konnte sogar schon einige von ihnen veröffentlichen. Eine weitere Gemeinsamkeit, die uns Erdwölfe mit der Zunft der Schreibtischwölfe verbindet, ist unsere Nachtaktivität, denn viele Schriftsteller arbeiten bis in die frühen Morgenstunden. Gerade in der Morgendämmerung lodert das Feuer unserer Kreativität besonders hell. Eine weitere Quelle der Kreativität besteht übrigens in der Individualität, und genau hier kann ich meine Stärken ausspielen: Ich bin ein ziemlich seltenes Wesen, und Sie werden mich in meinem natürlichen Lebensraum in Süd- und Ostafrika nur schwer zu Gesicht bekommen; sollte es Ihnen aber einmal gelingen, werden Sie Ihre Freude an mir haben. Ich bin genau so einzigartig und außergewöhnlich wie die auf meiner Webseite angebotenen Dienstleistungen. Glauben Sie mir: Wo ein Erdwolf ist, ist auch ein Weg!